Melancholie

Hmm, so langsam wird es wohl ernst. Habe heute nachmittag die ersten beiden Kisten zum Altpapaier gebracht. Was ich an abgehefteter Korrespondenz, Rechnungen, Antwortschreiben, Newslettern die letzten zwei Jahre nicht vermisst, gesucht oder benutzt habe, werde ich auch in Dubai nicht brauchen. Warum als den Kram einlagern. Vermutlich werde ich noch ein paar Mal zum Container fahren müssen, allein um den papierernen Überfluss zu entsorgen. Beim wegschmeißen mache ich dann aber die Augen zu, denn zwischen Ausstellungsankündigungen, Notizen aus dem Estnisch-Unterricht, Stellenabsagen und Zusagen für Ich-AG-Gelder (lang ists her!) bin ich richtig melancholisch geworden.

Wie soll das erst enden, wenn es darum geht, Möbel, Geschirr, Elektro-Geräte und den restlichen Hausstand auszusortieren? Bekommt man dann Depressionen beim Abschied vom Ikea-Rollschrank, Trennungstränen beim Wegschmeißen alten Geschirrs?

Advertisements

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: