Der grüne Berg

Letztes Wochenende haben wir Stau, Hitze und Lärm – also Dubai – fluchtartig verlassen um uns in 2000 Metern Höhe auf dem Jebel Al Akhdar zu erholen. Der „grüne Berg“ liegt im Hadschar-Gebirge, also noch recht weit im Norden des Omans.

Der Berg ist rund 5 Autostunden von Dubai entfernt, die Einheimischen schaffen es aber sicher in vier oder weniger Stunden. Die letzten 30 Kilometer vor dem weit und breit einzigen Hotel sind nur eine neue, aber sehr steile Straße befahrbar. Der Sicherheitsposten lässt da nur Autos mit Vierradantrieb rauf – zu recht. Wir hatten uns auf  schön kühle Temperaturen um die 20 Grad gefreut. Konnte ja keiner ahnen, dass eine Hitzewelle ausgerechnet in diesen Tagen das Thermometer wieder auf 30 Grad brachte. Abkühlung gab es erst Nachts.

oman_01_berg.jpgoman_02_nizwa.jpgoman_03_berg.jpg

oman_04_berg.jpgoman_05_village.jpgoman_07_ziege.jpg

Oh, es ist schon Mitternacht. Zeit, ins Bett zu gehen. Was auf den Bildern zu sehen ist und was man in den Bergen noch so erleben kann, zum Beispiel die Herstellung von Rosenwasser und eine Einführung in die Dattelkunde, dazu morgen mehr.

Nur eines noch: ich weiß jetzt, wo die Barbaren herkommen 🙂

oman_06_barbarshop.jpg

Advertisements

One Response to Der grüne Berg

  1. Bjørn sagt:

    Hatte am Wochenende einen kleinen Segeltörn auf der Flensburger Förde. Das Wetter war sehr norddeutsch. Über 20 Grad hätten wir uns auch sehr gefreut. Aber viel mehr als 17 war wohl nicht drin.

%d Bloggern gefällt das: