Back on my Feet

Gestern Abend war ein denkwürdiger Moment. Ich gehöre eher zu den Tanzmuffeln der Männerwelt. Obwohl ich vor einigen Jahren mal einen Tango-Kurs absolviert habe, hat mich die Leidenschaft für schwingende Tanzbeine noch nie so richtig gepackt. Dies ist durch den Achillessehnenabriss nicht unbedingt besser geworden. Seit einigen Wochen kann ich zwar wieder ohne Hilfsmittel und in normalen Schuhen gehen, aber Springen, Laufen, Tanzen oder Ähnliches war bisher nicht drin.

Nun waren Frau A. und ich gestern Abend auf einem sehr schönen Event, dass auf dem Party-Rasen eines der größeren Hotels stattfand. Getränke waren frei, das Essen am Live-Koch-Büffet auch, die Stimmung entspannt, der DJ versuchte mit 70er Jahre Disco, die Leute auf die Tanzfläche zu kriegen. Und irgendwann – mit der Hilfe einiger Gläser trockenen Rotweins – habe ich mich tatsächlich auf den Dancefloor geschmissen, mich gedreht, gesprungen, gehüpft, gesteppt. Zumindest ein bisschen. Aber genug, um Frau A. ein bisschen panisch schauen zu lassen. Es ist alles gut gegangen und hat verdammt viel Spaß gebracht, mal wieder die Füße ordentlich in Fahrt zu bringen.

Advertisements

One Response to Back on my Feet

  1. Berit sagt:

    Na, dann läuft ja wieder alles (uuuaaarrggg, was für ein Brüller….). Aber ich fand Dich auch schon in Ffm nicht mehr fußlahm – und wenn man da die fiesen Kopfsteinpflaster bedenkt, hätte da durch aus auch was schief gehen (noch so’n Brüller) können.
    Aber hier auch ein „Danke“ *grrrr*, denn Dank Deines Titels für diesen Eintrag habe ich jetzt einen Ohrwurm. Und um den Fragen gleich vorzubeugen:
    Down on my knees von Ayo – toller Song, eignet sich nur nicht so gut zum Arbeiten 🙂

    Seid Ihr eigentlich immer noch nicht im Urlaub?????

%d Bloggern gefällt das: