Zurück…

…aus good cold Germany. Um es kurz zu machen: Es war schön, nach 8 Monaten mal wieder Hamburger Boden zu betreten. Auch wenn Minus 8 Grad nicht die beste Temperatur ist, um einen Dubaianer zu empfangen – der Sonnenschein und die zugefrorenen Bäume entlang der Strecke Frankfurt-Hamburg waren wunderschön. Trotzdem sind mir 20 Grad derzeit einfach lieber.

Rein magentechnisch habe ich in den paar Tagen alles nachgeholt, was ich mir vorgenommen hatte: Currywurst mit Pommes, einen Croque im Krokodil, Grühnkohl, Glühwein, Astra-Bier…

Weihnachten war … hmmmm… wie immer. Ich kann mich an kein Fest erinnern, an dem es neben ruhigen und gemütlichen Stunden nicht auch Knartsch innerhalb der Runde gab. So auch diesmal. Schade. Muss wohl ein Naturgesetz sein.

Silvester. Uffff! Schon um 4 Uhr wieder im Bett gelegen und dafür aber auch rechtzeitig aufgestanden, um gegen 12 Uhr den Anruf des Mitfeierers entgegenzunehmen, mit dem ich auch die Nächte zuvor unterwegs war. Kurzer Auszug:
Er: Wo bist Du?
Ich: Schon zuhause. Und Du?
Er: Weiß ich nicht genau. Die haben mich gerade aus irgeneiner Kneipe rausgekehrt…
Das nenne ich Kondition. Respekt!

Frau A. und ich haben unsere Fahrräder im Flugzeug mit nach Dubai genommen. Der Transport ist doch billiger, als sich in Dubai ein gutes, neues Bike zu kaufen. Entgegen heimlicher Befürchtungen (und bisheriger schlechter Erfahrungen) ist den beiden Drahteseln nichts passiert. woran erkennt man, dass man zurück in Dubai ist? Richtig: die Taxifahrer helfen einem beim Ein- und Ausräumen des Gepäcks ohne dass man sie darum anbetteln muss.

Die erste kleine Runde durch die Nachbarschaft haben wir auch schon gedreht. Könnte bedeuten, dass demnächst mal Fotos von den architektonischen Scheußlichkeiten in den umliegenden Straßen hier auftauchen.

Ein in einem Elektronik-Geizladen gekaufter Weltempfänger hat sich beim Auspacken in Dubai als defekt erwiesen. So ein Sch***, jetzt beginnt das Hin und Her, um irgendwie an ein funktionierendes Gerät zu kommen. Grrrrr! Um Mist zu kaufen, muss ich nicht nach Hamburg kommen.

Ich kann nicht schlafen! Die ersten beiden Tage nach der Ankunft (Nachtflug!) habe ich kein Auge aufbekommen, nun ist es auf einmal umgekehrt. Grmpf.
Ausführliche Jahresrück- oder -ausblicke erspare ich mir mal hier. Zum einen ist ja schon fast Mitte Januar, zum anderen sind solche Sachen Schnee von Gestern bzw. von Morgen.

Advertisements

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: