Bayern-Tournee, Tag 1

„Grüß Gott“ – so bin ich schon lange nicht mehr begrüßt worden. Bei strahlendem Sonnenschein an einem warmen Maimorgen in eiem Café in einer kleinen Gasse der Landshuter Altstadt möchte ich auch nichts anderes hören. Die Bestellung war auch das erste Mal seit langer Zeit, dass ich mich mit Bayerisch auseinandersetzen musste.

„Was haben Sie den zu Essen“

„Mir ham so Croissants, diese weichen Brötchen, und Butterbrezeln“

„Ich nehme beides“

Man kann also sagen, meine Bayern-Tournee ist gut gestartet, wenn man mal davon absieht, dass ich gegen 8 Uhr morgens etwas unausgeschlafen aus meinem Flieger taumelte und bei mehreren Autovermietungen vorsprechen musste. Ich hatte den Wagen vor einigen Wochen online bestellt, konnte mich aber beim besten Willen nicht mehr erinnern, bei welcher Firma.

Die ersten Minuten in meinem Mietwagen (Seat, schwarz, keine Automatik) waren Wow! Ich bin es halt nicht mehr gewohnt, sowie grüne Wiesen und Bäume auf einmal zu sehen. Und sanfte Hügel, und Bäche, und Flüsse.

Entsprechend habe ich bei der ersten Etappe der Tour etwas getrödelt und die Autobahn Richtung Regensburg sofort verlassen. Nach dem Frühstück in Landshut habe ich den Zufall entscheiden lassen (Altötting oder Neustadt a.d.Donau?) und bin einfach rechts abgebogen. Die Etappe führte rauf und runter durch die Oberpfalz nach Neustadt an der Donau, Abendbergen und zur Mittagsrast nach Kehlheim.

Dort steht immerhin die älteste Weißbierbrauerei Bayerns. Die Brotzeit im „Weißen Brauhaus“, meine erste richtige Mahlzeit es Tages, sah so aus:

Das gibt’s in Dubai sicher nicht.

Die Ankunft in Regensburg war dan erstmal ein kleines bisschen stressig, denn mein Hotel liegt in der Altstadt und der Weg dorthin ist eng und kurvig. Außerdem voller Fußgängerzonen, Einbahnstraßen und Menschen. Die haben’s überlebt, der Wagen auch.

Und der Weg hat sich gelohnt. Entlang er Donau wehte eine fische Brise, mit 25 Grad, war es für meine Begriffe angenehm kühl und die Sonne neigte sich schön langsam dem Ende zu. Außerdem war auch das Abendessen etwas, das ich seit Monaten nicht mehr zu sehen bekommen habe.

Advertisements

4 Responses to Bayern-Tournee, Tag 1

  1. wortteufel sagt:

    Sehr amüsiert hat mich der Perspektivwechsel bei den Bildern. Beim oberen waren wohl nicht so nette Damen am Nachbartisch 😀

    Welcome! Und? Zufällig am Samstag im Hessenländle?

  2. Herr A. sagt:

    Hmm, willst Du dich jetzt auch als Bildteufel etablieren? 😉
    Aber recht hast Du. In der ersten Bierstube waren nur Rentner und deutlich höhere Altersklassen vertreten. Auf der anderen Seite wähle ich meine Perspektive selbstverständlich nicht nach der Blondheit des Hintergrundes aus.

  3. Hatt spaß gemacht zu lesen, allerdings wären mir die Frauen nie aufgefallen… Ich habe jetzt aber hunger und gehe in den Biergarten.

    Grüß Gott aus Regensburg
    sven

%d Bloggern gefällt das: