Bayern-Tournee, Tage 4,5 und 6 (schluss)

München.

Irgendwie mag ich die Stadt. Vor fast genau zwei Jahren zum WM-Eröffnungsspiel war ich zum ersten Mal hier, wobei ich außer des Stadions sowie diversen Biergärten und Kneipen nicht viel gesehen mehr viel in Erinnerung habe.

Diesmal war es etwas anders, denn nach Abgabe des Mietwagens und S-Bahn-Fahrt in die City hieß es: laufen.

Innerhalb von zwei Tagen musste ich etwas Papierkram erledigen, der mich zunächst zum emiratischen Konsulat, zum Landgericht und zurück zum Konsulat führte. Und das alles innerhalb von drei Stunden. Und immer kurz vor Büroschluss. Das Problem: die eingereichten Dokumente mit ihren bisherigen Stempeln waren, hm, sagen wir, auslegungsfähig. Man konnte die Stempel auf den eingereichten Papieren anerkennen, konnte aber auch sagen, dass diese nicht von den richtigen Stellen raufgepappt wären und außerdem viel zu alt. Ein Konsulatsmitarbeiter: „Da müssen wir genau sein. Die Bürokratie haben wir von Euch gelernt.“

Nun, zum Glück gibt es Ermessensspielräume und Emiratis sind hilfreiche Menschen.

Es blieb noch genug Zeit für einige Bekannte, die Pinakothek und einen langen Stadtbummel.

(wird hoffentlich noch weiter geschrieben. Muss jetzt zum Flughafen. )

Advertisements

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: