Im Garten bei A.s

Die vergangenen Wochenenden haben wir ziemlich viel Zeit damit verbracht,  unseren „Garten“ in Form zu bringen. Sägen, Bohren, Schrauben, Hämmern
sind bei 40 Grad Außentemperatur und einer gefühlten Luftfeuchtigkeit kurz unter dem türkischen Dampfbad eine anstrengende Angelegenheit. Aber sie war nötig. Denn bei unserem Einzug sah das Grundstück so aus:

Eine ziemliche Müllhalde, die sich da im Laufe der Jahre von desinteresierten Mietern und Vermietern angesammelt hat. Schon allein, um zu verhindern, dass sich da noch mehr Ungeziefer ansammelt, als eh schon rumkroch, musste da ein bisschen Ordnung sein. Statt den ganzen Kram einfach wegzuwerfen, haben wir uns entschieden, zumindest die Dachbalken (links im Bild) zu Einfassungen für Pflanzen zu verarbeiten. Danach kamen Bänke dazu, ein kleiner Tisch und noch eine von Frau A. erdachte Konstruktion, die Ablagefläche und Blumenkastenhalter in einem ist. Ungezählte Fahrten zum Baumarkt waren nötig, um das Werkzeug und Arbeitsmaterialien zusammenzuklauben.  Irgendwann kam dann sogar mal der Gärtner mit den Pflanzen vorbei (na , fast allen zumindest) und hat sie eingebuddelt.

So sieht das nun aus bei Tageslicht:

Das große Beet kommt eigentlich völlig ohne Schrauben oder Nägel aus, sondern wird lediglich durch Gewindestangen zusammengehalten, die wir durch Löcher in den Balken gezogen haben. Dadurch sieht es wesentlich eleganter aus, als wenn an jeder Ecke Schrauben oder Winkel zu sehen wären. Weil das Holz alles andere als ideal war, also verdreht und verzogen, gab’s zum Schluss doch noch ein paar versteckte  Winkel für die Festigkeit.  Nicht, dass die Baumwurzeln das Ganze nächsten Monat wieder auseinanderhebeln.

Die Kletterpflanzen scheinen jeden Tag 20 Zentimeter zu wachsen, so häufig muss ich sie wieder an den Bambusgittern befestigen. Wird also Zeit für eine kleine Pergola und ein kleines Dach gegen die knallende Sonne.

Auch so, Grillen wird abends langsam auch wieder möglich. Deswegen war vorgestern flüssiges Fastenbrechen angesagt.

Advertisements

5 Responses to Im Garten bei A.s

  1. chrizzo sagt:

    Das ist wirklich sehr schick geworden! Viel Vergnügen beim Genießen.

  2. Herr A. sagt:

    Danke. Irgendjemand muss diese Stadt ja mal ein bisschen schöner machen.

  3. littleb sagt:

    Habt Ihr Langeweile in Dubai?
    Sieht auf jeden Fall sehr gut und gemütlich aus. Da weiß man endlich wofür Frau A. studiert hat 😉

  4. Stachi sagt:

    Wow! Das sieht ja so gar nicht nach Wüste aus. Ein Tischchen müstte noch her, und man könnte dort prima Sternenfahrer spielen.

  5. Herr A. sagt:

    Langeweile? Wir? Und, hey, Herr A. hat gleichermaßen am Design gearbeitet (und an der Ausführung) – und der hat sowas nicht studiert.
    Kommt uns lieber besuchen – auch zu Dritt. (Kämet Ihr dann mit sechs oder acht Beinen? 🙂

    @ Stachi: Baut Frau A. dir. Wann bringst Du das Spiel mit?

%d Bloggern gefällt das: