Oh, Bama

Dienstag 20. Januar 2009

Ups, da habe ich doch tatsächlich den ganzen Trubel um die Amtseinführung des US-Präsidenten verpasst. Aber das Ergebnis stand ja ohnehin schon fest, deswegen konnte man sich die Sendungen auf praktisch allen TV-Sendern wohl auch ersparen. Wir waren lieber gut essen.

Aber ganz kann ich mich dem Rummel um Barack dann auch nicht entziehen. Nachdem irgendwann mal rauskam, dass er nicht nur kenianische Wurzeln hat, sondern sein Urgroßvater von einer niedlichen grünen Insel am Rande Europas stammt, haben sich einige seiner fast-Landsleute zu fröhlichem Dichten und Gesang eingefunden. Zum Glück war eine Videokamera dabei, sonst wüssten wir nicht, dass alle Welt bis heute den Nachnamen des  mächtigsten Politikers der Welt falsch schreibt.

Denn Barack O’Bama ist schließlich Ire:


The rain procedure as everey year

Freitag 16. Januar 2009

Vorgestern kam mal wieder eine für dubaianische Verhältnisse nicht unbeträchtliche  Menge Wasser vom Himmel. Es donnerte, der Himmel leuchtete auf wie die Blitzgeräte der Speed Cameras und der Burj Dubai erwies sich als der welthöchste Blitzableiter.

Am nächsten Morgen das unvermeidliche Bild. Es ist etwas unfair, diese Fotos zu zeigen, denn 99 Prozent der Straßen von Dubai waren schon wieder trocken (das dürfte nicht für Sharjah gelten). Aber so bringt es mehr einfach Spaß.

regen_2009_01

regen_2009_02

regen_2009_03

regen_2009_04


Aus einer Ziege einen Elefanten machen

Sonntag 4. Januar 2009

Während heute Frau M. zu Gast auf unserem Sofa war und das Gespräch irgendwann auf Brettspiele zusteuerte, fiel mir etwas ein.

In Kathmandu hatte ich bei einem kleinen Handwerksladen in irgendeinem Hinterhof ein Souvenir gekauft, welches mir als „Nationalspiel Nepals“ gepriesen wurde (Nebenbei: Unser einheimischer Stadtführer war sich nicht sicher, ob er das Spiel überhaupt kennt).

Die handwerkliche Ausführung meines „Bagh Chal“-Exemplars ist mit einer fast flachen Metallplatte und grob geschliffenen Spielfiguren eher simpel – mit etwas Phantasie können sie als Elefanten und Drachen erkannt werden. Aber dafür hatte ich einen schönen Preis herausgefeilscht. Der Grund für den Kauf war ohnehin ein anderer: Ich hatte schon in der Verhandlungsphase einen Blick auf die Spielanleitung geworfen, die in Deutsch, Englisch und Französisch auslag. Da musste ich einfach zugreifen:

bagh-chal_1

bagh-chal_2

Und nun mal ehrlich, wer will hier behaupten, dass ich tatsächlich Tiger und Ziegen eingekauft habe?

bagh-chal_3