Benimm für Dubaianer

Vor wenigen Tagen hat der Executive Coucil der Regierung von Dubai einen so genannten „Code of Conduct“ verabschiedet, in dem Standards festgelegt werden, wie sich Besucher und Bewohner dieser Stadt zu verhalten haben.

Neben vielen richtigen (und eigentlich selbstverständlichen) Dingen, wie Du sollst nicht rasen, dich nicht in Warteschlangen vordrängeln und auch die Umwelt nicht versauen, gibt es ein paar Aspekte, die für nicht-arabische/nicht-islamische Leser/Besucher ungewohnt streng sind:

dcoc01

und auch:

dcoc022

Den gesamten Katalog gibt es hier
Vielleicht ist es Zufall, dass dieser Verhaltenskodex gerade jetzt veröffentlicht wird, vielleicht liegt es aber auch daran, dass etwas mehr Dezenz eine Voraussetzung war, dass Abu Dhabi dem finanziell notleidenden Bruder hilft?

Das Nachbaremirat Sharjah war vor einigen Jahrzehnten einmal das touristische Zentrum der VAE. Doch dann fehlte das Geld und man musste sich aus Saudi-Arabien welches beosrgen. Im Gegenzug gab es keinen Alkohol mehr und nur noch zünftige Kleidung, was auch heute noch eingehalten wird.

Advertisements

One Response to Benimm für Dubaianer

  1. turkishmom sagt:

    🙂 Ich hoffe fuer Dubai, dass die sich nicht Geld von ‚uns‘ leihen muessen. Dann ist es aus mit der Maus bzw. dem schoenen Leben. Ma’salama „Lotterleben“

%d Bloggern gefällt das: