Waschen, wickeln, massieren

Vielleicht sollte ich mir diesen selbstgebauten Wickeltisch patentieren lassen. Der normale Massagegang scheint dem kleinen Herrn A. jedenfalls gut zu gefallen. Den Schleudergang haben wir – noch – nicht ausprobiert. Angst habe ich aber keine, denn die Konstruktion sitzt fest auf der Waschmaschine, ist aber trotzdem gegen starke Vibrationen geschützt. Die Kosten für das Material lagen deutlich unter denen für einen gekauften Tisch. Und ein halber Tag Bastelarbeit ist auch nicht zuviel. Demnächst werde ich an der Vorderseite  eine Seitenwand anbringen, die sich herunterklappen lässt. Dann kann Baby nicht mehr herunterfallen und man bekommt zusätzlichen Platz, wenn das Kind größer wird.

 

Advertisements

2 Responses to Waschen, wickeln, massieren

  1. Karen sagt:

    Prima! 🙂

    (Unsere Kinder mussten alle mit der aufblasbaren IKEA-Wickelunterlage direkt auf der Waschmaschine vorlieb nehmen. 😉 )

    ((Unsere Waschmaschine ist übrigens fast die gleiche. Hoffentlich ist eure MIT Kindersicherung…!))

  2. Herr A. sagt:

    Hmmm, ich glaube eine Kindersicherung ist da nicht dran. Das Ding haben wir noch in Dubai gekauft und dort interessiert man sich nicht für solche Extras. Die Hausmaid wird schon aufpassen, dass kein Kind in die Nähe der Waschmaschine kommt 😉
    Aber Danke für den Tipp. Ich werde gleich eine Klappe anbauen, die entweder die Auflagefläche verlängert oder die Knöpfe „versteckt“. Man weiß ja nie…

%d Bloggern gefällt das: